Zielvereinbarung Vergleichbarkeit

Ein weiteres, mächtiges, Problem ist die horizontale Vergleichbarkeit. „Nachbars Wiese ist immer grüner“ schlägt hier gerne zu. Denn es gelingt eben nicht immer, daß die vereinbarten Ziele des Kollegen geheim bleiben. Und dann spielt Neid und Mißgunst schnell und wirksam mit. Die eigenen Ziele werden als schwerer zu erreichen angesehen, die des Kollegen dagegen als Kinderspiel. Noch schlimmer wird es, wenn die damit ausgelobten Zielprämie dann noch erheblich unterschiedlich sind. „Warum bekommt der mehr“, „warum bekomme ich weniger?“ sind die Fragen, die zum Vorwurf an die Personalchefs wachsen.

Deshalb hier die Tipps:

  1. Versuchen Sie unbedingt Stillschweigen zu vereinbaren, formulieren Sie das schriftlich bei der Zielvereinbarung.
  2. Versuchen Sie die Zielerreichung in etwa gleich schwer zu machen, als Maßstab kann der damit etwa geschätzte Zusatzaufwand dienen
  3. Setzen Sie ähnliche Beträge oder zumindest Prozentbeträge fest.
Werbeanzeigen

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Zielvereinbarung Vergleichbarkeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s