Zeitprämie als Mittel in Krisenzeiten und als neuer Weg

Latent etwas zu wenig Aufträge zu haben ist ein erhebliches Problem für Motivation und Leistung. Mitarbeiter versuchen eher selten, die etwas geringere Arbeitsbelastung umzuwandeln in hohe Produktivität. So geht meist eine etwas schlechtere Auftragslage einher mit rückläufiger Produktivität, d.h. die wenigere Arbeit dauert genausolange wie vorher die umfangreicheren Aufträge. Das ist in mehrfacher Hinsicht schlecht. Zum einen verschlechtert es die Kostensituation zusätzlich, Lieferzeiten werden eher länger als kürzer, andererseits findet oft ein Gewöhnungseffekt im negativen statt, d.h. bei wieder zunehmenden Auftragsvolumen bleibt die Produktivität zunächst einmal am unteren Level kleben. Denn leider gehen dabei meist auch die Anreizsysteme in Keller, d.h. Prämien werden geringer oder entfallen (oder werden zurechtgerechnet!).

Als echte Alternative bietet sich hier an, statt einer Geldprämie eine Zeitprämie zu gewähren. Statt also zb 15 Euro Prämie gibt es dann eine Stunde Zeitgutschrift, am Monatsende kommen so dann 20 bis 30 Stunden vielleicht zusammen bei guter Produktivität. Diese müssen dann zeitnah „konsumiert“ werden, d.h. es ist eine Vereinbarung mit dem Betriebsrat zu treffen, daß und wie diese Stunden verwendet werden. Der Vorteil ist, daß man damit ein selbstverstärkendes System schafft, d.h. durch die dann abgebauten Stunden wird automatisch der Druck auf hohe Produktivität gesetzt. Ein weiterer Vorteil ist, daß hierbei keine Lohnnebenkosten wie zb Sozialabgaben anfallen, auch eine höhere Besteuerung in der Progression entfällt. Insofern könnten die Zeitprämien sogar noch etwas größer ausfallen als die vergleichbare Geldprämie.

Ein Problem ist jedoch, daß kein Tarifvertrag solch innovative Regelungen vorsieht, schlimmer noch: teilweise sogar be- oder verhindert. Und auch die Frage, ob Betriebsräte diesen Weg mitgehen, ist unbeantwortet. Erwartungssgemäß eher nicht, so daß diese Regeln damit nur in nicht tarifgebundenen Unternehmen einsetzbar sind.

Werbeanzeigen

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s