Leistungsprämien

Qualitätsprämien sind meist unumstritten, dafür sind sie in vielen Fällen methodisch völlig falsch. Leistungsprämien, also mehr Geld bei besserer Leistung dagegen ist besonders für Betriebsräte und Gewerkschaftsvertreter nicht nur ein Dauerthema oder heißes Eisen sondern offensichtlich auch ein Reizthema. Für gute Leistung Prämie, ok, wenn es denn sein muß. Aber für schlechte Leistung keine Prämie? Das geht ja überhaupt nicht, kommt die Argumentation aus dieser Ecke. Denn für die schlechte Leistung könne es ja jede Menge Gründe geben, die nicht beim Mitarbeiter allein liegen können. So könnte der Mitarbeiter mental geschwächt sein, private Probleme haben oder generell einfach nicht so leistungsfähig oder belastbar. Und dann sei es eben nicht gerecht, wenn der deutlich weniger bekommen würde. Und deshalb versucht man alles Mögliche um die Einführung einer Leistungsprämie insofern ad absurdum zu führen, daß möglichst alle ähnliches bekommen. Unterstützt wird diese aber leider oft auch von Vertretern der Arbeitgeberverbände, wo es immer wieder Funktionäre gibt, die zb schlicht und einfach behaupten, Prämien würden nichts bringen. Das kommt eben dann raus, wenn Beratung nichts kostet.

 

Werbeanzeigen

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leistungslohn, Wetter Unternehmensberatung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s