Wirksamkeit Prämienlohn – Gruppengröße

Gibt es eine optimale Anzahl Mitarbeiter für die Wirksamkeit eines Prämienlohns?

Ja mit Sicherheit. Bei einer zu kleinen Gruppe können je nach Kennzahl und Gestaltung schon Kleinigkeiten ausschlaggebend sein, dh. dann kann das Ergebnis sich in Richtung Zufall entwickeln und als Willkür empfunden werden. Auch wirkt hier der soziale Druck eher negativ, wer will schon, daß seine Prämie zu einem erheblichen Teil an nur einem oder zwei Kollegen hängt? Ist die Gruppe sehr groß, so können sich die Faulen hinter den Fleissigen verstecken und das Gesamtergebnis wird reduziert. Merken es die Fleissigen, daß sie zuviele Kostgänger haben, so führt das zu keinem weiteren Nutzen. Bei nicht so großen Gruppen besteht das Problem zwar auch, dort kann und wird es aber die Gruppe selbst lösen durch einen entsprechend sozialen Druck. Nach dem Prinzip: Man kennt sich und beobachtet sich gegenseitig. Bei großen Gruppen kann dies nicht funktionieren, da die „Kostgänger“ nicht allen bekannt sind. Das gegenseitige „Beobachten“ funktioniert nicht. Ab diesem Moment ist die Gruppe zu groß und die Wirksamkeit eingeschränkt.

 

praemiennase

Advertisements

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Leistungslohn, Wetter Unternehmensberatung abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.