Inflation der Gerechtigkeit

Immer wieder steht die Forderung nach Gerechtigkeit im Raum, wenn es um ein neues Lohnmodell oder Prämie geht. Besonders von Seiten der Betriebsräte kommt diese Forderung, die oft zum K.O.-Kriterium gemacht wird. Wer sich in den Verhandlungen im Vorfeld darauf einlässt, braucht gar nicht erst anzufangen. Denn es gibt keine Definition von Gerechtigkeit, gerecht ist für fast jeden etwas anderes. Der eine empfindet es als gerecht, wenn ältere Arbeitnehmer weniger hart arbeiten müssen für das gleiche Geld wie die jüngeren Kollegen, der andere empfindet dies als völlig ungerecht. Der eine findet es gerecht, wenn Unternehmen und Mitarbeiter in gleicher Weise von Produktivitätszuwächsen verdienen, der andere hält dies für eine Ungerechtigkeit. Die einen finden, daß zur Gerechtigkeit im Lohn auch die Berücksichtigung von Fehlzeiten gehöre, die anderen halten das für einen Verstoß gegen jede Gerechtigkeitsempfindung. Es wird also nie DIE Gerechtigkeit in absoluter Form geben. Ein Grund ist, daß meist Gerechtigkeit mit Solidarität verwechselt wird, ein klassischer Fehler, den auch bestimmte Politiker am laufenden Band machen. Aber in einem Lohnmodell wird die Vermischung gefährlich, auf jeden Fall besteht die große Chance, daß es lange Verhandlungen ohne brauchbares Ergebnis geben wird.

Advertisements

Über wetterjoerg

Unternehmensberater und -Begleiter aus der Praxis für die Praxis
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Führung, Leistungslohn, Lohnsystem, Wetter Unternehmensberatung abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s